neue Regelungen ab dem 19.03.2020:

Die Publikumszeiten (für Nichtterminsbesucher) sind ab dem 19.03.2020 auf den Zeitraum von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr eingeschränkt worden und generell auf Eilfälle bzw. unaufschiebbare Rechtshandlungen beschränkt.

Eine vorherige telefonische Terminabsprache ist in jedem Fall erforderlich!

Auch Dringende Termine (z.B. Erbausschlagungen zum Fristende) sind ausschließlich in diesen Zeitraum zu legen.

Beratungshilfeanträge stellen keine Eilfälle dar. In den Fällen, in denen das Publikum nicht in Lage ist, sich den Antrag aus dem Internet zu besorgen, kann ein Antragsvordruck im Eingangsbereich ausgehändigt werden.

Kirchenaustrittserklärungen werden nicht mehr entgegen genommen.

 

Corona-Virus – Präventive Maßnahmen

Angesichts der Ausweitung der Corona-Virus werden alle Bürgerinnen und Bürger dringend gebeten zu prüfen, ob für ihre Anliegen beim Amtsgericht Steinfurt ein Besuch vor Ort oder einen direkten Kontakt notwendig macht. Sollten Sie Ihr eigenes Anliegen per Telefon, Mail, Brief oder Einwurf von Unterlagen erledigen können, so bittet das Amtsgericht Steinfurt zur Aufrechterhaltung auch des Dienstbetriebes, dies zu tun. Für viele Anliegen finden Sie unter https://www.justiz.nrw/BS/formulare/index.php Formulare, die Sie verwenden können. Sofern das Anliegen zwingend persönlich vorgetragen werden muss, bittet das Amtsgericht Steinfurt, um vorherige telefonische Terminabsprache (02551-66-0).

Bereits erfolgte Ladungen zu Gerichtsterminen haben weiterhin Bestand.

Für aktuelle Informationen, auch zu der Frage, ob Ihr Verhandlungstermin verschoben worden ist, verweist das Amtsgericht Steinfurt auf nachstehenden Link: https://www.ag-steinfurt.nrw.de/behoerde/sitzungstermine/index.php